7 Bilder | Zum vergrößern bitte auf das Bild klicken

Nach Abzug der GUS-Flieger-Kräfte war ein Neubeginn für den Aufbau eines zivilen Verkehrslandeplatzes möglich. Dazu war bereits im April 1993 von Gesellschaftern der Region die "Flugplatzbetriebsgesellschaft Welzow mbH" gegründet worden. Sie stellte sich die Ziele:

  • Aufbau und Entwicklung eines Verkehrslandeplatzes
  • Gewerbeansiedlung
  • Freizeitnutzung


Voraussetzung dafür war eine Beräumung des Platzes, wofür 100 ABM-Kräfte in der Zeit von 1994 bis 1995 zur Verfügung standen.


Damit die Flugplatzbetriebsgesellschaft ihren Geschäftsbetrieb aufnehmen konnte, war es notwendig, entsprechende Gebäude zu rekonstruieren und die Medienversorgung wieder herzustellen.

So wurden in Etappen der Tower rekonstruiert, die Tankanlage aufgebaut, die Flugleitung saniert, Straßen und Wege erneuert sowie die Strom- und Wasserversorgung, die Abwasserversorgung und die Telekommunikation in Gang gesetzt.


Im August 1996 wurde die erste Zulassung als Verkehrslandeplatz erteilt, die im September 1999 auf eine maximale Startmasse von Motorflugzeugen 14 t und die Durchführung von Sichtflügen am Tag und in der Nacht erweitert wurde.


Der Verkehrslandeplatz Welzow ist vor allem für die allgemeine Luftfahrt bestimmt und wird besonders genutzt durch den Geschäftsflugverkehr. Aber auch Privat- und Vereinsflieger sind ständige Gäste.

Mit der unmittelbaren Nachbarschaft zum EuroSpeedway Lausitz ist Welzow eine wichtige Luftverkehrsanbindung für die anreisenden Rennteilnehmer und Besucher.


In dem neu eingerichteten Flugplatzmuseum kann man viel Interessantes über die Geschichte des Flugplatzes erfahren. Mit der Unterstützung vieler Freunde und Helfer ist es gelungen, die Flugplatzentwicklung in den verschiedenen Epochen darzustellen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.


Die Flugplatzfeste beweisen mit ihrer Resonanz, dass der Flugplatz Welzow nicht nur die ungeteilte Zustimmung und Unterstützung der Bevölkerung findet, sondern dass die Zielstellung 1993 richtig war und Hoffnung für eine weitere positive Entwicklung besteht.